Mademoiselle Zwerg wird 1 Jahr alt


Unglaublich, wie die Zeit fliegt. Nun ist unsere kleine Mademoiselle Zwerg schon ein Jahr alt und dabei kommt es mir vor, als wäre sie erst gerade zur Welt gekommen. Entweder werden die Kids zu schnell gross, oder ich werde zu schnell alt. Oder beides ;-)

Jedenfalls habe ich mir, als ich noch selber ein Kind war, geschworen, dass meine Kinder, falls ich mal welche habe, immer schöne Geburtstagskuchen bekommen. Selber habe ich zwar immer irgend einen Kuchen gekriegt, doch die Dekoration kam nie über ein wenig Streudeko heraus. Wenn ich dann an anderen Geburtstagsfesten eingeladen war, hatte es dort oft ziemlich kreative Kuchen, die ich gerne auch gehabt hätte. An einen erinnere ich mich noch ganz speziell: Es war ein Schmetterling, ganz einfach aus einem runden Kuchen gemacht, der in der Mitte halbiert wurde und mit den Rundungen wieder zusammengesetzt worden war. In der Mitte war ein "Schoggistängeli" als Körper, und als Fühler dienten Zahnstocher. Auf den Flügeln war er - und ich glaube, das ist der springende Punkt- mit Smarties dekoriert. Ich liebte Smarties. (Das war, bevor ich die M&Ms mit Erdnüssen kennenlernte). Jedenfalls wollte ich von da an selber auch schöne Kuchen backen.

Zum ersten Geburtstag wollte ich meiner kleinen Mademoiselle Zwerg etwas Spezielles backen: Es sollte eine Torte sein, die zum Geburtstags-Outfit passte. Eine Karusselltorte sollte es sein, ein Bisschen so, wie das Karussell, auf welchem Mary Poppins im Film ihre Runden drehte. Auf Pinterest suchte ich nach Ideen und wurde schliesslich fündig. Mit Vintage-Papierstrohhalmen, Papierdach und Papierpferdchen sollte die Torte aufgehübscht werden.

Dann war da noch die Frage nach dem Outfit.

Ich hatte seit Längerem einen wunderschönen Stoff mit Karussells zu Hause, den ich immer und immer wieder hervorholte, aber nie vernähte. Plötzlich wusste ich genau, was es werden sollte: Eine Longtunika nach dem Schnittmuster "Mieze" von rosarosa.

Passend dazu brauchte die Kleine natürlich noch Leggings (oder schreibt man Leggins? Ich hab keine Ahnung, sorry). Diese sollten aus Jeans-Jersey sein, damit sich Mademoiselle Zwerg auch gut darin bewegen kann. Damit alles zusammenpasste, benutzte ich als Bündchen einen farblich passenden Jersey mit Libellenmuster in Hellpetrol und nähte noch eine Schleife aus Jeansjersey auf das Oberteil. Dass ich Schleifen liebe, wisst ihr ja schon ;-)

Der grosse Tag war lang. Die Papierluftschlangen faszinierten Mademoiselle Zwerg ganz speziell :-)

Die erste Kerze konnte die Kleine nmoch nicht selber auspusten, doch das übernahm Herr Zwerg sehr gerne. Essen jedoch mochte die Kleine sehr gerne :-)

Viele Geschenke durfte sie auspacken, darunter auch ihre erste Puppe, welcher ich neue Kleider genäht habe. Doch das wird dann mal ein separater Blogpost. Vorerst wünsche ich gute Nacht.